Umschlaghäufigkeit

Was ist die Umschlagshäufigkeit?

Die Umschlagshäufigkeit ist eine Kennzahl in der logistischen Lagerung. Sie beschreibt, wie oft eine Ware oder ein Artikel in einem bestimmten Zeitabschnitt das Lager verlässt / verkauft wird. Meistens wird diese Kennzahl auf ein Jahr hochgerechnet. Die Umschlagshäufigkeit bildet die Basis für die Einkaufsstrategien von Unternehmen und die Optimierung der Lagerung von Waren.

So wird die Umschlagshäufigkeit berechnet

Die Umschlagshäufigkeit wird wie folgt berechnet:

  • Erlöse aus Lagerbestand / durchschnittlich gebundenes Kapital = Umschlagshäufigkeit
  • Umgeschlagene Waren (gesamt) / durchschnittlicher Lagerbestand = Umschlagshäufigkeit

Hat ein Unternehmen zum Beispiel Erlöse von 400.000 EUR im Jahr bei einem durchschnittlich gebundenen Kapital von 80.000 EUR, so beträgt die Umschlagshäufigkeit fünf. Fünf Mal im Jahr wird also der gesamte Lagerbestand verkauft und durch einen neuen ersetzt.

Da die Lagerung von Waren Kapital bindet und auch Kosten mit sich trägt, ist eine hohe Umschlagshäufigkeit anzustreben. Denn je höher diese Kennzahl ausfällt, desto geringer sind die Lagerdauer und somit auch die Kosten.

 

 

 

Bild: gwycech / Shutterstock

Hinweis Pfeil
blauer Pfeil
blaue Lasche
 Tel. +49 (0) 231 5194-0  Online Termin buchen!  Kontaktformular nutzen!  info@proLogistik.com