Logistikplanung

Was versteht man unter Logistikplanung?

Eine professionelle Logistikplanung sichert die erforderliche Qualität und Effizienz in den Prozessen entlang der gesamten logistischen Wertschöpfungskette. Eine reibungslose Logistikplanung gewinnt für viele Unternehmen, Krankenhäuser, Baustellen oder die Automobilindustrie verstärkt an Bedeutung.

Es können dabei drei Arten von Logistikplanung unterschieden werden:

  • Strategische Planung
  • Operative Planung
  • Taktische Planung

Die Hauptaufgabe der Logistikplanung ist die Vorbereitung und Sicherstellung der aktuellen und zukünftigen Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmenslogistik eines Unternehmens. Die
Logistikplanung ist ferner darauf ausgerichtet, Logistikstrategien zu entwickeln, die zur Umsetzung der Unternehmensgesamtstrategie bzw. Geschäftsstrategie notwendig sind. Folgt man einer allgemeinen Planungshierarchie, stehen die einzelnen Planungsaktivitäten in der Logistikplanung in einem Über- und Unterordnungsverhältnis zueinander.

Wichtige Aufgaben in der Logistikplanung:

  • Prognose von Logistikkosten
  • Planung der Logistikprozesse und des Materiaflusses
  • Logistik- und Produktionsgerechte Produktbeeinflussung
  • Materielle und finanzielle Investitionsplanung

Der hohe Planungsbedarf in der Logistik erfordert mathematische Planungsrechnungen, die sich mit logistischen Problemstellungen befassen. So stehen Planungsmodelle für die Tourenplanung oder die optimale Los- oder Bestellungsmenge zur Verfügung.

 

Bild: Panchenko Vladimir / Shutterstock

Hinweis Pfeil
blauer Pfeil
blaue Lasche