Flurfördermittel

Was sind Flurfördermittel?

Die meisten Waren und Rohstoffe sind zu unhandlich und schwer, um sie einfach so zu tragen. Daher kommen sowohl in der Logistik, als auch in der Industrie und im Handel verschiedenste Flurfördermittel zum Einsatz, um Güter zu bewegen.

Diese Art der Fördermittel kann frei auf dem „Flur“ bewegt werden, woher auch der Name stammt. Transportgeräte wie Kräne zum Beispiel, die Waren vertikal bewegen, werden Flurfreie Fördermittel genannt.

Flurfördermittel: Diese Typen gibt es

Bei den meisten sich im Einsatz befindenden Flurfördermitteln handelt es sich um gleislose. Dazu gehören:

  • Gabelstapler
  • Niederhubwagen
  • Schlepper
  • Scherenhubwagen
  • Eklektischer Hubwagen
  • Hubwagen mit Waage
  • Manueller Hubwagen

Neben diesen kommen noch gleisgebundene Flurfördermittel dazu, wie zum Beispiel die Güterlore. Diese ermöglicht den Transport besonders schwerer Güter und Rohstoffe und wird meistens in der Industrie eingesetzt. Spurgeführte Flurfördermittel gibt es auch, kommen aber eher selten vor. Diese Systeme benötigen meistens keine Fahrer.

 

Bild: gwycech / Shutterstock

Hinweis Pfeil
blauer Pfeil
blaue Lasche
 Tel. +49 (0) 231 5194-0  Online Termin buchen!  Kontaktformular nutzen!  info@proLogistik.com