Einfahrregal

Einfahrregale in der Lagerlogistik

Einfahrregale dienen in der Lagerlogistik zur Lagerung von Waren. In ihnen können Waren sehr platzsparend platziert werden. Dabei kombinieren sie die Vorteile der Regal- und der Blocklagerung. Zur Einlagerung werden vor allem Paletten als Ladeeinheit der Einfahrregale verwendet.

Einfahrregale können von nur einer Seite bestückt werden. Dafür fährt ein Stapler in den Gang des Regales hinein, und stellt die Palette auf den Längstraversen ab, welche seitlich angebracht sind. Diese Längstraversen werden auch Konsolen oder Seitenholme genannt und sind auf mehrere Ebenen des Regales verteilt.

Durch ihren speziellen Aufbau können Einfahrregale nur von einer Seite aus bedient werden. Eine Lagerung nach dem First-in-First-Out Prinzip ist daher nicht möglich.

Die Vor- und Nachteile eines Einfahrregals

Das Einfahrregale besitzen sowohl Vor- als auch Nachteile.

Vorteile:

  • Lagerung in die Höhe möglich (kein Staudruck auf untere Paletten)
  • Flächennutzungsgrad sehr hoch

Nachteile:

  • Ein- und Auslagerung noch von einer Seite möglich
  • Paletten können nur von unten nach oben eingelagert und von oben nach unten ausgelagert werden

Bild: gwycech / Shutterstock

Hinweis Pfeil
blauer Pfeil
blaue Lasche
 Tel. +49 (0) 231 5194-0  Online Termin buchen!  Kontaktformular nutzen!  info@proLogistik.com