Datenanalyse

Was ist eine Datenanalyse?

Eine Datenanalyse nutzt statistische Methoden, um aus erhobenen Daten nützliche Informationen abzuleiten, die bei der Entscheidungsfindung helfen. Es gibt mehrere Methoden zur Datenanalyse z.B.:

  • Data Mining
  • Textanalyse
  • Business Intelligence
  • Datenvisualisierung.

Im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung stehen Unternehmen vor einer großen Herausforderung: Gewaltige Datenmengen, stetiger Datenzuwachs, multidimensionale IT-Systeme und steigende Datenkomplexität verhindern häufig einen schnellen und umfassenden Einblick in die dahinterliegenden Zusammenhänge. Aus dem Grund kommen Unternehmen nicht umhin, ihre Unternehmensprozesse mithilfe von digitaler Datenanalyse-Technologie zu durchleuchten und zu hinterfragen. Dadurch kann die Effizienz gesteigert und es können Risiken verringert werden.

Was sind die wesentliche Schritte einer Datenanalyse?

  • Einlesen
  • Explorieren
  • Modifizieren
  • Validieren
  • Bewertungen
  • Zusammenfassen

In der Logistik finden Datenanalysen von internen und externen Daten zunehmend an Bedeutung, in dem sie die Lieferkette transparenter machen. Insbesondere Logistikdienstleister profitieren von einer zügigen Echtzeit-Analyse, um ihre Prozesse dynamisch zu halten. Zudem finden Datenanalysen in der Routen- und Laderaumoptimierung einen hohen Stellenwert, denn durch kürzere und effizientere Strecken und gleichzeitig einer höheren Auslastung können die Transportkosten deutlich gesenkt werden. Auch in der Intralogistik kommen verstärkt intelligente Datenanalysen als Hilfsmittel zum Einsatz, um eine optimale Lagerverwaltung sicherzustellen. Denn Prognosen über die Prozessabläufe in einem Lager werden immer komplexer. Mit innovativen Reportingtools lassen sich die unendlichen Datenmengen eines Lagers analysieren und für ein effizientes Monitoring und Optimierungen nutzen.

Lexikon Downloads:

Bild: Phongphan / Shutterstock

Hinweis Pfeil
blauer Pfeil
blaue Lasche