Braune Ware

Braune Ware: Ein feststehender Begriff für Verbrauchselektronik

Mit dem aufkommenden Massenkonsum der 1950er-Jahre fand eine Revolution im kleinen Maßstab statt. Anstelle mechanischer, händischer Verfahren kamen massenhaft technische Helfer wie Kühlschränke, Geschirrspüler oder Waschmaschinen auf den Markt.

Zu Kategorisierung wurden vier Begriffe genutzt:

Braune Ware

Sämtliche Unterhaltungselektronik, wie Fernseher, Computer oder HiFi-Anlagen, werden als braune Ware bezeichnet. Das hängt mit den häufig braunen Holzverzierungen zusammen, die damalige Produkte geprägt hat.

Weiße Ware

Klassische Küchengeräte, wie Gas- oder Elektroherde, Kühlschränke oder Geschirrspüler, waren prinzipiell Weiß und wurden entsprechend bezeichnet.

Rote Ware

Heizungen bzw. Heizkörper wurden, aufgrund ihrer ausstrahlenden Wärme, als rote Ware bezeichnet.

Graue Ware

Alles, was im weitesten Sinne der Informationstechnologie zuzuordnen ist, wird als graue Ware bezcihnet. Dazu zählen Telefone und andere Produkte.

Was also ist braune Ware? Kurz gesagt all das, was sich optisch von den oben dargestellten Kategorien abgrenzt.

Bild: gwycech / Shutterstock

Hinweis Pfeil
blauer Pfeil
blaue Lasche
 Tel. +49 (0) 231 5194-0  Online Termin buchen!  Kontaktformular nutzen!  info@proLogistik.com