Bestandscontrolling

Was ist Bestandscontrolling?

Bestandscontrolling setzt sich aus dem Deutschen „Bestands“ und dem englischen Wort „(to) control“ (steuern, leiten) zusammen. Das Bestandscontrolling zählt zur Materialwirtschaft und bietet umfangreiche Analysefunktionen, um die Bestände im Lager zur kontrollieren, zu bewerten und anzupassen.

Dabei unterscheidet man drei verschiedene Bestandsarten:

  • Den tatsächlichen Lagerbestand
  • Den physisch vorhandenen Lagerbestand
  • Den Buchbestand

Beim Bestandscontrolling geht es darum dem Lager eine Schlankheitskur zu verpassen, um im immer enger werdenden Markt die Übersicht zu behalten. Es soll eine mögliche Verbesserung der Bestände und der Durchlaufzeiten erzielt werden.

Lexikon Downloads:

Bild: Song_about_summer / Shutterstock

Hinweis Pfeil
blauer Pfeil
blaue Lasche