Bestand in der Logistik

Bestand: Der Wert aller eingelagerten Waren und Güter

Ob für die Lieferplanung, die Bedarfsermittlung aufgrund von saisonalen Schwankungen oder zur Verringerung von Vorlaufzeiten in der Produktion: Der Bestand bildet das Kernelement des Lagers. Gemeint sind damit alle auf Vorrat liegenden Erzeugnisse, die entweder zur Kommissionierung im Lager verweilen oder in den Produktionsstätten liegen.

Um solide Prognosen vornehmen zu können, wird zwischen vier Typen an Beständen differenziert:

Gesamtbestand

Alle Bestandsarten eines Artikels, unabhängig von ihrem gegenwärtigen Verweilort, werden im Gesamtbestand zusammengeführt. Umfasst sind die im Lager befindlichen, in der Distribution verharrenden sowie gegenwärtig transportierte Güter.

Reservierter Bestand

Alle Vorräte, die für einen konkreten Auftrag (intern/extern) vorgesehen sind, gelten als „nicht verfügbar“.

Gesperrter Bestand

Sämtliche Vorräte, die noch keine Qualitätskontrolle oder andere interne Prozesse durchlaufen haben, werden im gesperrten Bestand zusammengefasst. Erst nach Freigabe gehen sie in die freien Bestand über.

Freier Bestand

Alle Vorräte, die weder reserviert noch gesperrt sind, fallen in diese Kategorie. Derartige Ware muss nicht zwangsläufig „verfügbar“ sein, gemeint sind u.a. gerade transportierte oder anderweitig handelbare Waren.

 

Bild: gwycech / Shutterstock

Hinweis Pfeil
blauer Pfeil
blaue Lasche
 Tel. +49 (0) 231 5194-0  Online Termin buchen!  Kontaktformular nutzen!  info@proLogistik.com