WLAN im Lager

WLAN im Lager: Unverzichtbar

Eine moderne, effiziente Logistik ist abhängig vom Einsatz geeigneter Technik. Vor allem Intralogistik-Lösungen helfen bei der Vernetzung im Lager, wobei es hier aber bestimmte Voraussetzungen für einen reibungslosen Betrieb braucht. WLAN im Lager bzw. der Einsatz von Netzwerktechnik ist damit Voraussetzung und zugleich die Achillesferse für Logistikprozesse. Es müssen Gabelstapler verbunden werden, mobile Scanner jederzeit verfügbar sein oder Maschinen gesteuert werden, die abhängig sind von Echtzeitinformationen über Lagerbestände.

Voraussetzungen für den Einsatz von WLAN im Lager

Aspekte wie Kälte, Hitze oder auch Feuchtigkeit nehmen Einfluss auf die Funktionsweise von Netzwerktechnik im Lager. Doch auch der Wechsel von Innen- zu Außenräumen ist im Lager üblich, wobei es hier nicht zu Konnektivitätsproblemen kommen darf. Typischerweise werden deshalb speziell für den industriellen Sektor ausgelegte WLAN-Lösungen für das Lager gewählt. Sog. Industry Access Points sind dabei an vielen Einzelpunkten verteilt und erlauben eine Netzwerkverbindung auch unter widrigen Bedingungen (hintere Bereiche des Lagers, Staub, etc.).

Sonderfall Regallager: Neben den grundsätzlichen Herausforderungen kommt bei Regallagern hinzu, dass je nach Branche viele Produkte mit metallischen Anteilen gelagert werden. Das nimmt Einfluss auf die Datenübertragung und erfordert ein besonderes Vorgehen.

 

 

Bild: gwycech / Shutterstock

Hinweis Pfeil
blauer Pfeil
blaue Lasche
 Tel. +49 (0) 231 5194-0  Online Termin buchen!  Kontaktformular nutzen!  info@proLogistik.com