Regalbediengerät

Was ist ein Regalbediengerät?

Um in einem mehrstufigen Lager auch die höher gelagerten Waren bedienen zu können, werden spezielle Hilfsgeräte eingesetzt. Diese Regalbediengeräte sind meistens einspurig schienengeführt und können selbst in einem Hochregallager bis an das oberste Level gelangen.

Regalbediengeräte, oder in der Logistik auch RFZ (Regalförderzeuge) genannt, kommen in Ausführungen zwischen sechs und maximal 46 Metern. Dabei können sie entweder über ein lineares Schienensystem an eine Regalreihe gebunden sein, oder mithilfe eines Weichensystems das gesamte Lager befahren.

Wie sind Regalbediengeräte aufgebaut?

Die in der Logistik eingesetzten Regalbediengeräte bestehen aus einer Kombination aus Hebezeug und einem Hubschlitten. Zusätzlich kommt noch ein Lastaufnahmemittel zum Einsatz, da die RFZ nicht für den Transport von Waren durch das Lager konstruiert sind.

Regalbediengeräte bestehen in der Regel aus diesen Komponenten:

  • Fahrwerk, meistens einspurig Schienengeführt
  • Mast, Verbindung zwischen dem Fahrwerk und der Kopftraverse
  • Hubschlitten, zur Beförderung der zu transportierenden Waren
  • Kopftraverse, zur Entnahme aus dem Regal

Bild: gwycech / Shutterstock

Hinweis Pfeil
blauer Pfeil
blaue Lasche
 Tel. +49 (0) 231 5194-0  Online Termin buchen!  Kontaktformular nutzen!  info@proLogistik.com