Nettobedarf

Nettobedarf

Im Rahmen der Bedarfsermittlung steht ein Unternehmen vor der Herausforderung, eine optimale Nutzung des Lagers sicherzustellen. Im Kern geht es darum, ausreichend Vorräte für den Verkauf vorzuhalten und den Nachschub frühzeitig so zu planen, dass ein reibungsloser Ablauf gewährleistet ist. Mit dem sog. Nettobedarf existiert in diesem Kontext ein Indikator, der wie folgt berechnet wird:

  • Bruttobedarf
  • Abgzl. Offener Aufträge
  • Abzgl. Lagerbestand
  • Zuzgl. Reservierungen
  • Zuzgl. Sicherheitsbestand
  • Nettobedarf

Im Klartext: Der Nettobedarf würde dem Bruttobedarf entsprechen, wenn keinerlei offene Aufträge, Lagerbestand, Reservierungen und Sicherheitsbestände gegeben wären. Er stellt eine Deckungslücke dar, die Auskunft darüber gibt, wie hoch der zu disponierende Bedarf in Bezug auf Lager- oder Werkstattbestände ist.

Bild: Miha Creative / Shutterstock

Hinweis Pfeil
blauer Pfeil
blaue Lasche
 Tel. +49 (0) 231 5194-0  Online Termin buchen!  Kontaktformular nutzen!  info@proLogistik.com