Intralogistik

Was bedeutet Intralogistik?

Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau beschreibt die Intralogistik als Steuerung, Durchführung und Organisation des Materialflusses innerhalb eines Lagerbetriebes. Darunter fällt der Warentransport innerhalb eines Lagers- oder Betriebsgeländes.

Das Thema Intralogistik wird oft auch mit Begriffen wie, innerbetrieblicher Materialfluss oder unternehmensinterne Logistik beschrieben.

Der Begriff Intralogistik ist entstanden, um eine Abgrenzung zu der Logistik und den Güterverkehr außerhalb des Betriebs darstellen zu können.

Zu der Intralogistik gehören folgende Bereiche:

  • Wareneingang (WE) und -ausgang (WA)
  • Lagersysteme
  • Fördersysteme
  • Kommissionier-Software und Sortier-Systeme
  • Telematik, Sensorik und Robotik
  • Software für die jeweiligen Bereiche
  • Komplettsysteme

Ein wichtiges Merkmal in der Intralogistik ist die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Anbietern der verschiedenen Bereiche.

Bild: Petinov Sergey Mihilovich / Shutterstock

Hinweis Pfeil
blauer Pfeil
blaue Lasche