Durch­schnittliche Lagerdauer

Die durchschnittliche Lagerdauer (Umschlagsdauer) zeigt an, über welchen Zeitraum Waren durchschnittlich im Lager verbleiben. Außerdem informiert die Kennzahl darüber, wie viele Verbrauchsperioden mit einem durchschnittlichen Lagerbestand abgedeckt werden. Die Lagerdauer orientiert sich an der Lagerpolitik des Unternehmens und hängt von den Verhältnissen am Absatz- und Beschaffungsmarkt ab.

Die Wirtschaftlichkeit verbessert sich, wenn die Lagerdauer reduziert werden kann und die Kapitalbindung dadurch niedriger wird. Wenn eine kürzere Lagerdauer vorliegt, können die Waren schneller wieder in liquide Mittel umgewandelt werden.

Berechnung der durchschnittlichen Lagerdauer

Berechnet wird die Lagerdauer, indem man die Zahl der Tage des Berechnungszeitraums (Jahr oder Saison) durch die Lagerumschlagshäufigkeit dividiert.

Ø Lagerdauer = 360 Tage ∗ Ø Lagerbestand / Jahresverbrauch

oder

Ø Lagerdauer =  360Tage / Lagerumschlagshäufigkeit

Durchschnittliche Lagerdauer

Bild:Olivier Le Moal / Shutterstock

Hinweis Pfeil
blauer Pfeil
blaue Lasche