Fachbegriffe - erklärt von proLogistik

Werkverkehr

WerksverkehrWas wird unter Werkverkehr verstanden?

Als Werkverkehr bezeichnet man Güterverkehr der zwischen verschiedenen Standorten desselben Unternehmens stattfindet, für das Unternehmen aber nur eine Hilfstätigkeit darstellt. Von Bedeutung ist hierbei, dass dieser Verkehr mit unternehmenseigenen Fahrzeugen und eigenem Personal durchgeführt wird. Obwohl dieser Verkehr keiner Erlaubnis bedarf, muss er dennoch behördlich gemeldet werden.

Vom Speditionsverkehr grenzt sich der Werkverkehr insofern ab, als dass es sich beim Speditionsverkehr nicht um eine Hilfstätigkeit handelt, sondern um geschäftsmäßigen Transport.

Zurück zum Logistik-Lexikon

News

Nachhaltige Logistik mit der richtigen Gebäudeaustattung

Das Thema Nachhaltigkeit bleibt auch in der Logistik weiter präsent. Moderne Lager- und... ...weiter lesen.

CeMAT 2018: Auf Anspruch getrimmt – Lösungskompetenz von A bis Z

Unter dem Motto „Lagerverwaltung weiter gedacht“ präsentiert proLogistik auf der parallel zur... ...weiter lesen.

Strategien für eine nachhaltige Intralogistik

Nachhaltigkeit zum Schutz der Umwelt beschäftigt immer mehr Menschen. Aber auch in der... ...weiter lesen.