Fachbegriffe - erklärt von proLogistik

Werkverkehr

Werkvekehr
Bild: Aun Photographer / Shutterstock

Was wird unter Werkverkehr verstanden?

Als Werkverkehr bezeichnet man Güterverkehr der zwischen verschiedenen Standorten desselben Unternehmens stattfindet, für das Unternehmen aber nur eine Hilfstätigkeit darstellt. Von Bedeutung ist hierbei, dass dieser Verkehr mit unternehmenseigenen Fahrzeugen und eigenem Personal durchgeführt wird. Obwohl dieser Verkehr keiner Erlaubnis bedarf, muss er dennoch behördlich gemeldet werden.

Vom Speditionsverkehr grenzt sich der Werkverkehr insofern ab, als dass es sich beim Speditionsverkehr nicht um eine Hilfstätigkeit handelt, sondern um geschäftsmäßigen Transport.

Zurück zum Logistik-Lexikon

News

PUMA steigert Effizienz im Logistikbereich durch Pick-by-Voice

Mit dem Ziel, seine Logistik-Abläufe effizienter zu machen, hat das Sportunternehmen PUMA die... ...weiter lesen.

8. Foodline-Branchentag mit Besichtigung des Logistikzentrums von Utz

proLogistik lädt zum 8. Foodline Branchentag am 19.06.2018 bei der Firma Utz GmbH & Co. KG in... ...weiter lesen.

proLogistik auf der all about automation in Essen

„Wenn Sie nichts ändern, ändert sich nichts.“ – Mit Qualität „Made in Germany“ und über 30 Jahren... ...weiter lesen.