Fachbegriffe - erklärt von proLogistik

Ware-zum-Mann

Ware zum Mann
Bild: Full_chok / Shutterstock

Was ist Ware-zum-Mann?

Bei der Kommissioniermethode „Ware-zum-Mann“ handelt es sich um eine dynamische, halbautomatisierte oder vollautomatisierte Kommissionierung. Der Kommissionierer steht dabei direkt an der Entnahmestelle, so entfallen lange Wegzeiten. Mithilfe eines Regalförderzeuges wird die zu kommissionierende Ware aus einem üblicherweise computergesteuerten Lager zum Kommissionierer gebracht. Durch den Wegfall der Weg- und Suchzeiten nach den verschiedenen Artikeln, kann viel Zeit gespart werden. Auch die Transportzeit wird durch schnelle und vollautomatische Fördergeräte verkürzt.

Vorteile der Ware-zum-Mann-Kommissionierung:

  • Geringere Fehleranfälligkeit
  • Geringere Investitionskosten
  • Unabhängig von Maschinenausfall
  • Hohe Flexibilität durch Personaleinsatz 
  • Hohe Kommissionierleistung bei Wegzeitoptimierung

Zurück zum Logistik-Lexikon

News

proLogistik nutzt Ökostrom für E-Autos

Wir setzen auf Grün. Zur Deckung des gesamten Strombedarfs für die Ladeinfrastruktur unserer... ...weiter lesen.

Absolventenkongress Essen – Wir sind dabei!

Unter dem Motto „Mach, was du liebst!“ sind wir am 05. Juli 2018 auf dem Absolventenkongress in... ...weiter lesen.

proLogistik unterstützt Leasing von Dienstfahrrädern

Zukünftig wird bei proLogistik verstärkt in die Pedale getreten, denn der Dienstwagen bekommt... ...weiter lesen.