Fachbegriffe - erklärt von proLogistik

Stückliste

Stückliste
Bild:wavebreakmedia / Shutterstock

Wenn ein Erzeugnis oder Produkt aus mehreren Teilen zusammengesetzt werden soll, wird zuvor eine Stückliste benötigt. In der Liste werden dann die einzelnen Baugruppen und Einzelteile wie Unterlegscheiben, Schrauben etc. zusammengefasst. Die Stückliste ist eine wichtige Basis für die Arbeit in verschiedenen Abteilungen z.B.: in der Produktion, im Einkauf, im Lager und in der Qualitätssicherung. Die Vorteile der Stücklisten sind fehlerfreie Abläufe, weniger Ressourcenaufwand und eine steigende Qualität.

In der Regel besteht eine Stückliste aus folgenden Bestandteilen:

•    Teilenummer

•    Benötigte Anzahl / Menge

•    Hierarchische Ordnung der Teile zueinander

•    Struktur untereinander

Zu den am häufigsten verwendeten Stücklisten zählen die nachfolgenden Listen:

•    Mengenstückliste:

Einfachste Form einer Stückliste, Produktbestandteile werden unbestimmt aufgelistet

•    Strukturstückliste:

Mengen und Materialien werden nach Fertigungsstufe aufgelistet

•    Baukastenstückliste:

Die Stückliste wird auf eine Ebene reduziert und die Baugruppen werden in eigene Stücklisten ausgelagert

•    Variantenstückliste:

Mehrere Stücklisten zusammengefasst in einem Dokument

Zurück zum Logistik-Lexikon

News

PUMA steigert Effizienz im Logistikbereich durch Pick-by-Voice

Mit dem Ziel, seine Logistik-Abläufe effizienter zu machen, hat das Sportunternehmen PUMA die... ...weiter lesen.

8. Foodline-Branchentag mit Besichtigung des Logistikzentrums von Utz

proLogistik lädt zum 8. Foodline Branchentag am 19.06.2018 bei der Firma Utz GmbH & Co. KG in... ...weiter lesen.

proLogistik auf der all about automation in Essen

„Wenn Sie nichts ändern, ändert sich nichts.“ – Mit Qualität „Made in Germany“ und über 30 Jahren... ...weiter lesen.