Fachbegriffe - erklärt von proLogistik

Stückliste

Stückliste
Bild:wavebreakmedia / Shutterstock

Wenn ein Erzeugnis oder Produkt aus mehreren Teilen zusammengesetzt werden soll, wird zuvor eine Stückliste benötigt. In der Liste werden dann die einzelnen Baugruppen und Einzelteile wie Unterlegscheiben, Schrauben etc. zusammengefasst. Die Stückliste ist eine wichtige Basis für die Arbeit in verschiedenen Abteilungen z.B.: in der Produktion, im Einkauf, im Lager und in der Qualitätssicherung. Die Vorteile der Stücklisten sind fehlerfreie Abläufe, weniger Ressourcenaufwand und eine steigende Qualität.

In der Regel besteht eine Stückliste aus folgenden Bestandteilen:

•    Teilenummer

•    Benötigte Anzahl / Menge

•    Hierarchische Ordnung der Teile zueinander

•    Struktur untereinander

Zu den am häufigsten verwendeten Stücklisten zählen die nachfolgenden Listen:

•    Mengenstückliste:

Einfachste Form einer Stückliste, Produktbestandteile werden unbestimmt aufgelistet

•    Strukturstückliste:

Mengen und Materialien werden nach Fertigungsstufe aufgelistet

•    Baukastenstückliste:

Die Stückliste wird auf eine Ebene reduziert und die Baugruppen werden in eigene Stücklisten ausgelagert

•    Variantenstückliste:

Mehrere Stücklisten zusammengefasst in einem Dokument

Zurück zum Logistik-Lexikon

News

proLogistik nutzt Ökostrom für E-Autos

Wir setzen auf Grün. Zur Deckung des gesamten Strombedarfs für die Ladeinfrastruktur unserer... ...weiter lesen.

Absolventenkongress Essen – Wir sind dabei!

Unter dem Motto „Mach, was du liebst!“ sind wir am 05. Juli 2018 auf dem Absolventenkongress in... ...weiter lesen.

proLogistik unterstützt Leasing von Dienstfahrrädern

Zukünftig wird bei proLogistik verstärkt in die Pedale getreten, denn der Dienstwagen bekommt... ...weiter lesen.