Fachbegriffe - erklärt von proLogistik

Logistik 4.0

Logistik 4.0
Bild: ESB Professional / Shutterstock

Was ist Logistik 4.0?

Logistik 4.0 beinhaltet die Vernetzung und Integration von Prozessen, Lieferanten, Händler, Dienstleistern, Herstellern, Objekten und Kunden in der Logistik. Dadurch sollen Effektivität und Effizienz erhöht werden, was die Lagerprozesse flexibler und sparsamer macht.

Wenn der Händler schneller auf Bestellungen reagiert, kann auf eine lange Lagerhaltung verzichtet werden. Zudem bietet die Logistik 4.0 durch die Digitalisierung in der Lagerlogistik einfachere Kommunikationswege und Fehler werden vermieden.

Mitglieder einer oder mehreren Wertschöpfungsketten (vertikal) müssen zu einem Wertschöpfungsnetzwerk (horizontal) integriert werden. Gewisse Infrastrukturen, Standards, Transparenz und Vertrauen spielen hierbei eine große Rolle.  

Zurück zum Logistik-Lexikon

News

proLogistik nutzt Ökostrom für E-Autos

Wir setzen auf Grün. Zur Deckung des gesamten Strombedarfs für die Ladeinfrastruktur unserer... ...weiter lesen.

Absolventenkongress Essen – Wir sind dabei!

Unter dem Motto „Mach, was du liebst!“ sind wir am 05. Juli 2018 auf dem Absolventenkongress in... ...weiter lesen.

proLogistik unterstützt Leasing von Dienstfahrrädern

Zukünftig wird bei proLogistik verstärkt in die Pedale getreten, denn der Dienstwagen bekommt... ...weiter lesen.