Fachbegriffe - erklärt von proLogistik

Leitstand

Leitstand
Bild: Gorodenkoff / Shutterstock

Was versteht man unter Leitstand?

In der Intralogistik ist der Leitstand ein zentraler Punkt eines Warehouse-Management-Systems und hilft den Mitarbeitern bei der Betriebssteuerung des Lagers. Alle Betriebszustände der Materialfluss-Systeme werden im Leitstand übersichtlich auf einem Bildschirm dargestellt. So können Fehlfunktionen und Störungen sofort erkannt werden und die erforderlichen Maßnahmen für eine effiziente Behebung schnellstmöglich eingeleitet werden. Durch den Einsatz eines Leitstandes kann in der Planung und Abwicklung des Materialflusses eine nicht unerhebliche Produktionssteigerung und Kostenreduzierung erreicht werden.

Funktionen des Leitstands:

  • Controlling
  • Planung
  • Optimierung
  • Visualisierung
  • Vergleich von Soll und Ist
  • Aufzeigen von Leistungsgrenzen
  • Anzeige des Systemzustandes

Zurück zum Logistik-Lexikon

News

PUMA steigert Effizienz im Logistikbereich durch Pick-by-Voice

Mit dem Ziel, seine Logistik-Abläufe effizienter zu machen, hat das Sportunternehmen PUMA die... ...weiter lesen.

8. Foodline-Branchentag mit Besichtigung des Logistikzentrums von Utz

proLogistik lädt zum 8. Foodline Branchentag am 19.06.2018 bei der Firma Utz GmbH & Co. KG in... ...weiter lesen.

proLogistik auf der all about automation in Essen

„Wenn Sie nichts ändern, ändert sich nichts.“ – Mit Qualität „Made in Germany“ und über 30 Jahren... ...weiter lesen.