Fachbegriffe - erklärt von proLogistik

Ladehilfsmittel (LHM)

Ladehilfsmittel
Bild: Rashevskyi Viacheslav / Shutterstock

Ladehilfsmittel sind ein wichtiger Bestandteil in der Logistik und erleichtern das Be- und Entladen von Waren beim Warenein oder -ausgang. Hierbei werden einzelne oder auch kleinere Güter zu einer großen Einheit gebündelt und transportiert.

Beispiele für Ladehilfmittel:

•    Europalette

•    ISO-Container

•    Gitterboxen

•    Lagerkästen

Durch die enormen Güterbewegungen müssen Ladehilfsmittel für Transport, Güterumschlag und Lagerung eingesetzt werden. Die einzigen Güter die keine Ladehilfsmittel benötigen sind Schütt- und Sauggüter.  

Zurück zum Logistik-Lexikon

News

proLogistik nutzt Ökostrom für E-Autos

Wir setzen auf Grün. Zur Deckung des gesamten Strombedarfs für die Ladeinfrastruktur unserer... ...weiter lesen.

Absolventenkongress Essen – Wir sind dabei!

Unter dem Motto „Mach, was du liebst!“ sind wir am 05. Juli 2018 auf dem Absolventenkongress in... ...weiter lesen.

proLogistik unterstützt Leasing von Dienstfahrrädern

Zukünftig wird bei proLogistik verstärkt in die Pedale getreten, denn der Dienstwagen bekommt... ...weiter lesen.