Fachbegriffe - erklärt von proLogistik

Ladehilfsmittel (LHM)

Ladehilfsmittel
Bild: Rashevskyi Viacheslav / Shutterstock

Ladehilfsmittel sind ein wichtiger Bestandteil in der Logistik und erleichtern das Be- und Entladen von Waren beim Warenein oder -ausgang. Hierbei werden einzelne oder auch kleinere Güter zu einer großen Einheit gebündelt und transportiert.

Beispiele für Ladehilfmittel:

•    Europalette

•    ISO-Container

•    Gitterboxen

•    Lagerkästen

Durch die enormen Güterbewegungen müssen Ladehilfsmittel für Transport, Güterumschlag und Lagerung eingesetzt werden. Die einzigen Güter die keine Ladehilfsmittel benötigen sind Schütt- und Sauggüter.  

Zurück zum Logistik-Lexikon

News

PUMA steigert Effizienz im Logistikbereich durch Pick-by-Voice

Mit dem Ziel, seine Logistik-Abläufe effizienter zu machen, hat das Sportunternehmen PUMA die... ...weiter lesen.

8. Foodline-Branchentag mit Besichtigung des Logistikzentrums von Utz

proLogistik lädt zum 8. Foodline Branchentag am 19.06.2018 bei der Firma Utz GmbH & Co. KG in... ...weiter lesen.

proLogistik auf der all about automation in Essen

„Wenn Sie nichts ändern, ändert sich nichts.“ – Mit Qualität „Made in Germany“ und über 30 Jahren... ...weiter lesen.