Intralogistik

Was bedeutet Intralogistik?

Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau beschreibt die Intralogistik als Steuerung, Durchführung und Organisation des Materialflusses innerhalb eines Lagerbetriebes. Darunter fällt der Warentransport innerhalb eines Lagers- oder Betriebsgeländes.

Das Thema Intralogistik wird oft auch mit Begriffen wie, innerbetrieblicher Materialfluss oder unternehmensinterne Logistik beschrieben.

Der Begriff Intralogistik ist entstanden, um eine Abgrenzung zu der Logistik und den Güterverkehr außerhalb des Betriebs darstellen zu können.

Zu der Intralogistik gehören folgende Bereiche:

  • Wareneingang (WE) und -ausgang (WA)
  • Lagersysteme
  • Fördersysteme
  • Kommissionier-Software und Sortier-Systeme
  • Telematik, Sensorik und Robotik
  • Software für die jeweiligen Bereiche
  • Komplettsysteme

Ein wichtiges Merkmal in der Intralogistik ist die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Anbietern der verschiedenen Bereiche.

Zurück zum Logistik-Lexikon

News

Azubis für 09/2018 gesucht!

Ausbildungsplatz in der IT gesucht? Dann bewirb dich für eine Ausbildung bei proLogistik. Zum 01.... ...weiter lesen.

proLogistik und proALPHA geben strategische Partnerschaft bekannt

Der Systemhaus-Anbieter proLogistik und der ERP Anbieter proALPHA bündeln zukünftig ihre Kräfte in... ...weiter lesen.

proLogistik auf der hagebau IT-Conference

Im Mittelpunkt der diesjährigen IT-Conference der hagebau IT steht das Thema „Auf dem Weg zu Handel... ...weiter lesen.