Disposition

Was bedeutet Disposition?

Disposition als Begriff kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Aufteilung, Anordnung, Zuweisung, Verwaltung.

Eine Disposition ist in der Wirtschaft eine Entscheidung, die als Auftrag in die Produktionsabläufe miteinfließt.

Wie der Auftrag abgewickelt wird, entscheidet der Computer oder der Mitarbeiter, welcher dann als Disponent dient.

ERP-Systeme besitzen heutzutage meist eine Dispositionssoftware, welche die Abwicklung von Auftragsdispositionen übernehmen können. Es werden Entscheidungen getroffen wie z.B. Mengen und Termine für Lieferungen.

Arten der Disposition in der Logistik:

•    Produktion

•    Materialfluss

•    Beförderung

•    Einlagerung und Auslagerung

•    Kommissionierung

•    Verladung, Entladung

•    Wareneingang und -ausgang

Zurück zum Logistik-Lexikon

News

Azubis für 09/2018 gesucht!

Ausbildungsplatz in der IT gesucht? Dann bewirb dich für eine Ausbildung bei proLogistik. Zum 01.... ...weiter lesen.

proLogistik und proALPHA geben strategische Partnerschaft bekannt

Der Systemhaus-Anbieter proLogistik und der ERP Anbieter proALPHA bündeln zukünftig ihre Kräfte in... ...weiter lesen.

proLogistik auf der hagebau IT-Conference

Im Mittelpunkt der diesjährigen IT-Conference der hagebau IT steht das Thema „Auf dem Weg zu Handel... ...weiter lesen.