Fachbegriffe - erklärt von proLogistik

Barcode

Barcode
Bild: Ruslan Kuzmenkov / Shutterstock

Was ist ein Barcode?

Der Barcode, Strichcode oder auch EAN (europäische Artikelnummer), beschreibt eine elektronisch lesbare Schrift. Dieser Barcode besteht aus unterschiedlich breiten Strichen und Lücken, welche parallel zueinander angeordnet sind. Diese Darstellungsform beinhaltet binäre Symbole bzw. Daten und kann deshalb von Scannern oder Kameras mit der entsprechenden Software gelesen und im Anschluss elektronisch weiterverarbeitet werden.  

Informationen hinter dem Barcode:

Hinter den einzelnen Strichen verbergen sich wichtige Informationen für die Nachverfolgung eines Produktes. Wenn der Strichcode eingescannt wird und elektronisch verarbeitet wird, ist eine Zahlenfolge zu erkennen, diese Zahlenfolge wird jedem Produkt zugeordnet und so lassen sich die Produktinformationen aus den einzelnen Strichen ablesen. Meist befindet sich der Barcode auf der Rückseite eines Produktes und kann zum Beispiel den Namen eines Buches darstellen.

 

Ablauf eines Barcodes:

1.   Produkt wird produziert
2.   Wird mit Barcode versehen
3.   Bei der Auslieferung wird der Code ausgelesen
4.   Produkt verlässt die Datenbank des Produzentens
5.   Wird beim nächsten Händler eingescannt und erfasst
6.   Durchläuft am Ende das Kassensystem und geht an den Kunden

Zurück zum Logistik-Lexikon

News

proLogistik nutzt Ökostrom für E-Autos

Wir setzen auf Grün. Zur Deckung des gesamten Strombedarfs für die Ladeinfrastruktur unserer... ...weiter lesen.

Absolventenkongress Essen – Wir sind dabei!

Unter dem Motto „Mach, was du liebst!“ sind wir am 05. Juli 2018 auf dem Absolventenkongress in... ...weiter lesen.

proLogistik unterstützt Leasing von Dienstfahrrädern

Zukünftig wird bei proLogistik verstärkt in die Pedale getreten, denn der Dienstwagen bekommt... ...weiter lesen.